Home » Geschäftsideen » Von einer Geschäftsidee zur Existenzgründung

Von einer Geschäftsidee zur Existenzgründung

GründungsphasenOb du von deiner Geschäftsidee überzeugt bist oder dich eine gewisse Unsicherheit belastet, für beide Fälle empfiehlt sich immer ein individuell erstellter Masterplan. Dieser zeigt dir nicht nur übersichtlich und chronologisch die Meilensteine auf dem Weg in die neue Existenz, sondern regt zum Reflektieren, Diskutieren und pragmatischen Abwägen an. Visionen werden mithilfe dieses Planungsinstruments verworfen oder als wertschöpfende, kreative Beiträge in das Konzept integriert. Präferenz hat aber immer eine exakte Marktanalyse in Verbindung mit einer selbstkritischen Vorteilsabwägung der eigenen produkt- oder dienstleistungsnahen Angebote.

Überpüfungstechniken für eine Geschäftsidee

In Abhängigkeit vom Entwicklungsstand deiner Geschäftsidee und unter Berücksichtigung der Marktanalysedaten kannst du moderne Techniken wie Mindmapping oder Brainstorming, aber auch die bewährten Pro und Kontra Tabellen für deinen Entscheidungsprozess einsetzen. In diesem Stadium solltest du deinen Assoziationen freien Lauf lassen. Aus diesem informativen und visionären Pool wird zügig die Bandbreite eines strategischen Konzepts für deine Existenzgründung erkennbar. Deine Idee muss dabei nicht zwangsläufig neu sein. Ausschlaggebend sind oft schon minimale Produktvorteile im Design, in der Wirkung oder in der Kompatibilität. Dienstleistungen zeichnen sich beispielsweise durch einen besonderen Service, Zusatzleistungen sowie durch breit gefächerte oder exklusive Angebote aus.

Im hart umkämpften Markt musst du mit deinen Fähigkeiten, deinem Einfallsreichtum sowie dem Mut zur Flexibilität und Spontanität deine Nische mit hohem Erkennungswert besetzen. Diese Kriterien kannst du ebenfalls nutzen, wenn du deine ursprüngliche, inzwischen erfolgreiche Geschäftsidee, Umsatz steigernd variieren möchtest.

Exklusivität und Authentizität einer Geschäftsidee

Vor einer Vermarktung deiner Geschäftsidee solltest du dich in Bezug auf eine existenzerhaltende Gewinnspanne und eine langjährige Kundenbindung mit folgenden  Fragenstellungen auseinandersetzen:

  •   Preissegment
  •   Qualitätsniveau
  •   Spezialisierung oder Mainstream.

Da du zu Beginn deiner Existenzgründung sicherlich nicht über ein Rücklagenpolster verfügst, solltest du dich selbstbewusst im mittleren bis gehobenen Preisniveau bewegen. Einerseits vermittelst du deinen Kunden das Gefühl, etwas Wertvolles oder Außergewöhnliches für ihr Geld zu erhalten, andererseits hast du noch ausreichende, finanzielle Spielräume für Sonderangebote, Outlets oder andere Specials. Diese Strategie gilt sowohl für Warenangebote als auch für eine Geschäftsidee auf dem Dienstleistungssektor. Massenproduktionen aus eigener Herstellung sind für Newcomer utopisch. Allerdings besteht immer die Möglichkeit einer Kooperation mit Großunternehmen. Handwerkliche Einzelanfertigungen nach Kundenwünschen, eine auf eine Stilrichtung ausgelegte Galerie oder ein softwarespezialisierter Dienstleister besitzen automatisch den Touch von Exklusivität. Aber auch Mainstream Angebote können durch den hohen Wiederkennungswert und in Verbindung mit deiner von Authentizität geprägten Ausstrahlung als exklusives Miteinander empfunden werden.

Marketing und Corporate Identity für deine Geschäftsidee

Deshalb ist nicht nur deine Außenpräsenz, sondern auch deine Firmenkultur von wesentlicher Bedeutung für deine Geschäftsidee. Für ein aussagekräftiges Firmenlogo findest du eine große Auswahl an kostengünstigen Designentwürfen auf verschiedenen Internetportalen. Änderungen werden fachkompetent vorgenommen. Mit dem Kauf erwirbst du alle Rechte an deinem medial und digital präsenten Logo. Auch für dich sind Visitenkarten network- und werbeförderliche Must-haves, die aber nur gezielt und im geschäftlichen Kontext verteilt werden sollten. Inwieweit du als neuer Existenzgründer sofort eine werbewirksame Homepage mit kunden- oder produktspezifischen Links oder einem Newsletter benötigst, obliegt deiner Abschätzung. Aggressive oder bewusst dezente Werbestrategien können gezielt informativen Charakter haben oder das Interesse potenzieller Kunden visuell wecken. Zum Erfolg einer guten Geschäftsidee tragen zudem eindeutig festgelegte Verhaltensregeln in Bezug auf die Zielgruppe und die Mitarbeiter bei. Die Balance von sozialer und emotionaler Kompetenz in Kombination mit souveräner Verkaufsdistanz signalisieren Verlässlichkeit und Integrität, Faktoren für eine auf Vertrauen basierende, langzeitliche Kundenbindung.

Finanzierung einer GeschäftsideeFinanzierung Geschäftsidee

Auch eine ausgereifte Geschäftsidee muss finanzierbar sein. Insbesondere während der sicherlich schleppend anlaufenden Startphase benötigst du für eine solide Existenzgründung eine entsprechende Summe an Eigenkapital. Um einen Bankkredit zu erhalten, solltest du einen detaillierten Businessplan mit Einnahmeerwartungen, Miet- und Inventarbeschaffungskosten für die Geschäftsräume sowie eine lückenlose Offenbarung deiner persönlichen Lebenshaltungskosten vorlegen. Im Fall von Mitarbeitern zählen neben den Löhnen und Lohnnebenkosten auch die vermögenswirksamen Leistungen zu den kreditrelevanten Aussagen. Ohne Businessplan ist ein über Privatpersonen finanzierter Kredit auf auxmoney für gute Geschäftsideen möglich.

Rechtliche und versicherungstechnische Aspekte einer Geschäftsidee

Existenzgründer sind zur Gewerbeanmeldung beim Finanzamt verpflichtet. Du kannst außerdem zwischen verschiedenen Rechtsformen wie beispielsweise einer GmbH oder GbR wählen, wobei sich eine professionelle Beratung oder der Besuch einer ausgewiesenen Plattform empfiehlt. In einigen Sparten ist zudem die Beantragung von staatlichen Fördergeldern oder eine Unterstützung aus EU Mitteln möglich. Schadensfälle, Rechtsstreitigkeiten, Erkrankungen oder eine Arbeitsunfähigkeit sind unvorhersehbare Ereignisse, die deine neue Existenz und somit auch dich und deine Familie gefährden können. Schutz vor finanziellen Belastungen bieten beispielsweise folgende Versicherungsformen:

  • Kapital- und Risikolebensversicherungen
  • Betriebshaftpflicht- oder Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen

Existenzneugründer sollten sich nicht durch die Umsatzsteuervorauszahlungen abschrecken lassen. In Zusammenarbeit mit dem für dich zuständigen Finanzamt kannst du dich unterhalb einer bestimmten Umsatzgrenze von den Vorauszahlungen befreien lassen. Kreativität, Pragmatismus und Bodenständigkeit sind die optimalen Voraussetzungen für innovative Geschäftsideen mit entwicklungsfähigen Potenzialen.

4 comments

  1. Ich finde, dass vor allem Ehrgeiz für eine Selbständigkeit wichtig ist

  2. „Da du zu Beginn deiner Existenzgründung sicherlich nicht über ein Rücklagenpolster verfügst, solltest du dich selbstbewusst im mittleren bis gehobenen Preisniveau bewegen“

    Diese Aussage ist, wie übrigens einige andere Aussagen in diesem kurzen Text auch, gelinde gesagt „wenig hilfreich“. Die Wahl des Preisniveaus hängt von einer Vielzahl von Aspekten ab, sicherlich nicht einzig und allein von den Rücklagen. Wenn ich eine gute Idee ohne Konkurrenz habe, kann ich mich auch in einem sehr hohen Preissegment bewegen. Kopiere ich einfach die Idee eines anderen, muss ich diesen unterbieten und einen niedrigeren Preis wählen – was in Abhängigkeit vom Markt immer noch erfolgreich sein kann. Also: Mit Pauschalaussagen vorsichtig sein.

  3. Ein wirklich interessanter Artikel. Jeder Unternehmer ist mit dem Begriff der Bilanzierung vertraut, jedoch können nur die wenigsten diesen Terminus einfach erklären. Bei der Bilanzierung geht es in erster Linie um die Erstellung des Jahresabschlusses. Je nach Unternehmensform und –größe kann man von dieser im herkömmlichen Sinne ausgenommen sein. Das Gesetz regelt ganz klar wer bilanzieren muss. Wie eine Bilanz auszusehen hat und welche enthalten muss ist ebenfalls klar geregelt. Um die eigenen Spielräume in der Bilanzierung zu kennen, bedarf es zuerst einem Grundverständnis über diese Materie. Ohne dementsprechendes Know-How funktioniert hierbei nichts. Gerade aus diesem Grund zählt der Beruf des Buchhalters, Bilanzierer bzw. Steuerberater zu den Zukunftsberufen.

  4. Super Artikel. Ich denke man tut sich wirklich leichter wenn man das entsprechende Polster (Eigenfinanzierung) im Hintergrund hat. Die erste Zeit ist noch relativ leicht, da herrscht noch der Startergeist vor, dann kommen aber auch Tage an denen man unsicher wird. Wenn diese überstanden sind, und alles sauber geplant war steht dem Erfolg nichts mehr im Weg!

    LG
    Christina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*