Home » Geschäftsideen » Neue Ideen braucht das Land

Neue Ideen braucht das Land

Ohne Ideen und eine gehörige Portion Innovation wird jeder Kleinunternehmer langfristig auf der Stelle treten. Selbst wenn man sich optimal am Markt aufgestellt hat, erwarten die eigenen Kunden doch immer wieder neue Ideen, Möglichkeiten, Produkte, Angebote und Co. Ohne diese Innovation sind Selbstständige schnell vom Markt verdrängt. Die wichtigsten Methoden, wie neue Ideen entstehen können, sollen deshalb an dieser Stelle kurz vorgestellt werden.neue ideen finden

  1. Osborn-Checkliste
  2. Mindmapping
  3. Bionik
  4. Morphologischer Kasten

Die Osborn-Checkliste

Bei der Osborn-Checkliste handelt es sich um eine Möglichkeit, bereits vorhandene Ideen noch erfolgreicher zu entwickeln. Mit Hilfe verschiedener Fragestellungen lässt sich ermitteln, ob das Produkt, das meist schon in einer bestimmten Form auf dem Markt ist, auch anders gestaltet oder verwendet werden kann. So entstehen wirklich neue Produkte, die den Markt erobern können. Wichtige Fragestellungen dazu sind:

  1. Kann das Produkt auch anders, als für den ursprünglichen Zweck verwendet werden?
  2. Lässt sich das Produkt an eines anpassen, das bereits erfolgreich am Markt etabliert ist?
  3. Lässt sich das Produkt in Farbe, Design, Größe usw. verändern?
  4. Kann dem Produkt etwas hinzugefügt werden, kann es ein „Mehr“ an Stärke, Länge, Höhe usw. erhalten?
  5. Lässt sich das Produkt um einen Bestandteil reduzieren?
  6. Können einzelne Teile ausgetauscht werden oder lässt sich eine Rangfolge, eine Leistung usw. umstellen?
  7. Wie sieht das Gegenteil des geplanten Produkts aus? Kann dieses auch hergestellt werden?
  8. Lässt sich das Produkt mit anderen Produkten kombinieren oder sogar in diese integrieren?
  9. Lässt sich die Form des Produkts verändern?
  10. Lassen sich einzelne Teile austauschen, etwa von bestehenden Produkten?

Wer die Osborn-Checkliste zur Ideenfindung nutzen will, sollte sich ausreichend Zeit nehmen. Denn ohne diese wird kaum ein Erfolg zu spüren sein. Für Kreativtechniken bedarf es nun einmal viel Zeit und Geduld.

Das Mindmapping zur Ideenfindung

Mit dem Mindmapping werden zahlreiche Ideen, die im Kopf vorhanden sind, aber nie umgesetzt werden, zunächst notiert, auch bei Internetprojekten. Dabei werden die einzelnen Ansatzpunkte in räumliche Relation zueinander gestellt.

Für das Mindmapping braucht es ein weißes Blatt Papier, in dessen Mitte das Kernproblem notiert wird. Anschließend werden alle Assoziationen, die damit verbunden werden, aufgeschrieben. Dabei dürfen auch verrückte Ideen mit entstehen, diese werden dann später sortiert. Am Beispiel verdeutlicht sich das Ganze besser:

Die Idee ist es, ein neues Produkt im Bereich der Briefablagen für Büros zu verwenden. Daraus könnte folgendes Bild entstehen:neue ideen finden

  • mit Firmenlogo
  • als Werbegeschenk
  • transparent
  • vor Staub geschützt
  • farbig
  • Aufbewahrung auch für Druckerpapier
  • Briefablage
  • Plastik
  • Holz
  • DIN-A4-Format
  • Einsatz im Rollcontainer
  • DIN-A5-Format
  • stapelbar

So ergibt sich schnell eine Idee für ein Produkt, über das in dieser Art noch nicht nachgedacht wurde. Freilich lassen sich nicht alle Ideen am Markt durchsetzen, doch mit der Mindmapping-Methode kommen Selbstständige erst einmal auf ausgefallene Ideen, die am Markt in dieser Form noch nicht vorhanden sind.

Wichtig ist, dass wirklich alles notiert wird, ohne darüber nachzudenken. Selbst unmögliche Dinge, wie eine unsichtbare Briefablage, sollen notiert werden, da sich daraus erneut verschiedene Ideen ergeben können.

Bionik zur Ideenfindung einsetzen

Die Bionik ist eine Kreativitätstechnik, bei der man sich die Natur zum Vorbild nimmt. So können beispielsweise Tiere der Auslöser für Ideen sein. Sie gehört zu den ältesten Kreativitätstechniken, da schon Da Vinci über Flugapparate nachdachte, die mit Flügeln ausgestattet sind, wie sie Insekten haben. Allerdings ist die Bionik eher für fortgeschrittene Kreative zu empfehlen.

Der morphologische Kasten

Der morphologische Kasten ist eine sehr praktische und klar strukturierte Kreativitätstechnik. Tabellenartig können hier einzelne Ideen zusammengefasst werden. Daraus ergeben sich viele verschiedene Lösungen, die wiederum im späteren Entscheidungsprozess genutzt werden können. Folgende Abbildung soll dies verdeutlichen:

Parameter Ausprägungen
Material Holz
Format DIN-A4
Einsatzmöglichkeiten stapelbar
Verwendung Briefablage

Durch die Linie im morphologischen Kasten wird deutlich, welches Produkt tatsächlich entwickelt werden soll, aber es werden auch weitere Möglichkeiten aufgezeigt, wenngleich diese zunächst einmal nicht umgesetzt werden sollen.

One comment

  1. Starker Beitrag, da kann man schon was für das eigene Business herausziehen! Dennoch ist es mitunter schwer, eine eigene Idee zur Marktreife zu entwickeln. Doch es gibt ja durchaus Portale, wo auch gute Geschäftsideen vorgestellt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*