Home » Marketing » Öffentlichkeitsarbeit im World Wide Web: Online-PR

Öffentlichkeitsarbeit im World Wide Web: Online-PR

Pressearbeit.jpgWährend man früher auf klassische Medien setzte, wenn Öffentlichkeitsarbeit gefragt war, bietet das Internet heute viele interaktive Möglichkeiten. Wenn Unternehmen diese geschickt ausschöpfen und ihr Vorgehen gut planen, können sie mit Online-PR sehr effizient für Aufmerksamkeit sorgen.

Online-PR: Was ist das denn eigentlich?

Ein einzigartiges Produkt, eine überwältigende Dienstleistung, ein spannendes Event – was wären all diese Dinge, wenn niemand von ihnen erführe? Sicherlich hätten sie nach wie vor einen gewissen Wert, doch hielte sich ihr Nutzen für das Unternehmen in Grenzen. Gründer und Besitzer etablierter Unternehmen tun daher einiges dafür, um die Aufmerksamkeit in die passenden Bahnen zu lenken. Es gilt, die Wahrnehmung der Zielgruppen zu beeinflussen, und zwar positiv! Das eigene Unternehmen und die eigenen Produkte oder Dienstleistungen sollen im besten Licht erscheinen. Neben der klassischen Werbung, bei der gegen Bezahlung eine gewisse Reichweite gewährleistet wird, ist auch die Öffentlichkeitsarbeit ein wichtiger Kommunikationsbereich. Statt des deutschen Wortes Öffentlichkeitsarbeit werden auch die Abkürzung PR oder deren ausgeschrieben Variante „Public Relations“ häufig gebraucht. Man versteht darunter die gesamte öffentliche Kommunikation von Unternehmen bzw. Organisationen. Neben Aufgabenfeldern wie Human Relation (Kommunikation in Richtung der Mitarbeiter und der potenziellen Mitarbeiter), Krisenkommunikation und Vertriebs-PR gibt es viele weitere Tätigkeitsbereiche für PR-Profis. Seit das Internet seinen Siegeszug durch die Medienlandschaft angetreten hat, gewinnt auch Online-PR an Bedeutung. Online-Public-Relations umfassen alle PR-Maßnahmen, die über das Internet laufen. Dies gelingt in der Regel blitzschnell und sehr effizient, was den meisten Unternehmen sehr entgegenkommt. Beispiele für Online-PR-Aktivitäten sind

  • Produktion und Verbreitung von Internet-Videos zu Produkten, zum Unternehmen oder in Form imagefördernder Unterhaltungsfilme
  • Präsenzen auf interaktiven Plattformen, z. B. Mitwirken an Blogs und Foren, Etablieren eigener Plattformen
  • Social Media Aktivitäten, zum Beispiel via Twitter, youtube oder Facebook
  • Suchmaschinenmarketing
  • Etablieren zielgruppenspezifischer E-Mail-Newsletter
  • Einrichten eines Pressebereichs auf der eigenen Website

So werden Zielgruppen über Online-PR informiert

Die Information von Zielgruppen ist neben dem Dialog mit denselben die wichtigste Säule der Online-PR. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Die Erhöhung des Bekanntheitsgrads schafft erst die Basis für die geliebte und benötigte Aufmerksamkeit. Gerade für Gründer, die zum Beispiel über Crowdfunding ihre Gründung finanzieren konnten, ist ein nicht zu großes und dafür sehr gut eingesetztes Budget wichtig. Onlinemaßnahmen sind zwar nicht kostenlos zu haben, aber die Nutzer sparen immerhin das Porto, wenn sie vielen Menschen Informationen zukommen lassen. Darüber hinaus bietet das Internet im Gegensatz den Vorteil, dass man die Botschaften für mehrere Sinne perfekt aufbereiten kann. Wer nicht nur einen Text und ein bereitstellen kann, sondern gleich ein Video mit guter Musik, hat oft mehr Erfolg. Informationsmaßnahmen im Rahmen der Online-PR sind das Bereitstellen von Presseinformationen, die multimediale Darstellung des Unternehmensprofils auf der eigenen Website, der Aufbau von Themenportalen für bestimmte Teilzielgruppen, die Information der Bürger in der Nähe des Unternehmensstandorts über Newsletter, Blogs oder Newscenter auf der Website und vieles mehr.

Interaktion – die große Stärke der Online-PR

Besonders interessant wird Online-PR, wenn Unternehmer, Agenturen oder PR-Verantwortliche die größte Stärke des World Wide Web ausspielen: die Interaktivität! Selbstverständlich ist das Internet nicht nur für die Verbreitung statischer Inhalte oder bewegter Bilder gut. Es bildet auch eine einzigartige Verbindung zwischen dem Unternehmen und seinen Kunden – direkt, ohne zeitliche Verzögerung und ohne zwischengeschaltete Instanzen. Was für die älteren Generationen noch (zum Teil erschreckendes, weil ungewohntes) Neuland war, ist heute zur täglichen Übung geworden. So melden sich beispielsweise Menschen über Facebook direkt beim Unternehmen, um Produkte zu loben und – auch darauf muss man gefasst sein – ihre Kritik zu äußern. Wer hier Transparenz und Offenheit beweist, kann aus den Rückmeldungen der Zielgruppen sehr viel lernen und seine Produkte und Dienstleistungen schnell an den Bedarf der Kunden anpassen. In puncto Marktforschung und Kundenbindung ist die Online-PR hier unschlagbar!

Pressearbeit im Internet – auch das ist Online-PR

Die Kommunikation mit der Presse besteht aus vielen Aufgaben. Von der Organisation einer Pressekonferenz bis hin zur Vorabinformation wichtiger Medienvertreter über neue Produkte bis hin zu ganzen Pressereisen reicht die Klaviatur der Pressechefs, Pressesprecher und ihrer Teams. In diesem Kanon hat die Online-PR ebenfalls ihren festen Platz gefunden. Pressemitteilungen werden zum Teil zwar immer noch per E-Mail und manchmal sogar per Fax verschickt. Häufig gibt es aber auch aufwändige Pressebereiche auf den Websites der Konzerne. Hier können sich Medienvertreter die Informationen und Module aussuchen und herunterladen, die sie benötigen. Dies hat eine große Vereinfachung der Zusammenarbeit zur Folge, denn es ist beispielsweise möglich, viele Bilder in Druckqualität und sogar ganze Videos online zur Verfügung zu stellen – von den Texten aller Pressemitteilungen der letzten Jahre ganz abgesehen. Public Relation über’s Netz hat also auch hier einen großen Effizienzvorteil gebracht.

4 comments

  1. Macht es Sinn, Werbung für seine Facebookseite (direkt auf FB) zu machen? Dadurch bekommt man ja eine größere Reichweite. Jedoch erreicht man ja nur noch 15-20% der Leute, die die Seite geliked haben – sehr schade.

  2. Facebook ist sehr wichtig für Traffic. Gruss 🙂

  3. Wie sieht es mit Google+ aus im Verhältnis zum Google Suchergebnis? Hab mal gelesen das es eine Seite mit vielen Google+ Likes und Beiträgen höher angezeigt wird als eine mit weniger Beiträgen.
    Ist da was dran oder nur wieder einer der vielen SEO Mythen?

    Grüße

  4. Eine gute Plattform für Online Promotion ist Google+.
    Bisher wird die Social Media Plattform meines Erachtens noch vernachlässigt. Gerade im Businessbereich ist Google+ aber unabdingbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*