Home » Marketing » Unternehmensstrategie als Weg zum Ziel

Unternehmensstrategie als Weg zum Ziel

Während die Unternehmensziele den zeitlichen Rahmen für die Zielerreichung vorgeben, definiert die Unternehmensstrategie die Art, wie ein Ziel erreicht wird. Zur Auswahl stehen drei unterschiedliche Unternehmensstrategien, die sich vom Kundennutzen des Produktes und der Marktpositionierung des Unternehmens ableiten. Als Ausgangsbasis dient die bereits vollständig durchgeführte Marktanalyse.

Unternehmensstrategie: So erreichst du deine Ziele

Nachdem die Vision und Mission deines Unternehmens und die lang-, mittel- und kurzfristigen Ziele klar und verbindlich festgelegt sind, benötigst du die richtige Vorgehensweise, um den Weg vom Start bis zum Ziel so erfolgreich wie möglich zurückzulegen. Auf welche Weise du diesen Weg gehst, definierst du mit deiner Unternehmensstrategie.

Eine gründliche Marktanalyse einschließlich einer Wettbewerbsanalyse war einer der ersten Schritte im Rahmen der Marktforschung. Die gewonnenen Daten enthalten wichtige Informationen zur Erarbeitung der Unternehmensstrategie. Die Marktpositionierung informiert über die genaue Position des eigenen Unternehmens innerhalb des Marktes. Im Rahmen der Wettbewerbsanalyse entstand ein klares Bild der Vorteile, die das eigene Unternehmen gegenüber dem Mitbewerb bietet. Diese Informationen präsentieren den Kundennutzen.

Der nächste Schritt ist die Überlegung, welche Unternehmensstrategie zum eigenen Unternehmen und die definierten Ziele passt. Start-ups wählen Strategietypen wie der Kostenführerschaft, der Differenzierung oder der Nischenbesetzung. Die Auswahl der passenden Unternehmensstrategie muss sensibel durchgeführt und gut überlegt werden. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist die Überlegung, ob die Unternehmensstrategie auch längerfristig mit den Zielen übereinstimmt. Wie hat sich der Markt für dieses Produkt in den letzten Jahren entwickelt und welche Prognose kann davon abgeleitet werden. Trendanalysen unterstützen bei der Entscheidung genauso wie die Marktbeobachtung.

Alles bereit für die Wahl der passenden Strategie?

Obwohl die Entscheidung für die passende Unternehmensstrategie grundsätzlich nicht schwierig ist, wenn die vorhergehende Positionierung am Markt sorgfältig durchdacht wurde, sollten die bereits genannten Kriterien in die Überlegung miteinbezogen werden. Dadurch erfolgt ein nochmaliges Überdenken der Positionierung und der Minimierung von Risiken. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Korrektur der Marktposition noch ohne nachhaltige Folgen für die Unternehmensexistenz möglich. Eine Neuausrichtung der Position zu einem späteren Zeitpunkt ist riskant, da dies unter Umständen mit dem Verlust der bisher betreuten Zielgruppe einhergeht und eine Neuorientierung vorübergehende finanzielle Engpässe hervorruft. Erfolgt die Neupositionierung in der kritischen Start-up Phase eines Unternehmens, können die Folgen ein nicht unerhebliches Ausmaß annehmen.

Die endgültige Positionierung muss klar definiert werden, da sie für den erfolgreichen Start eines Unternehmens und der Ausrichtung der Unternehmensstrategie unverzichtbar ist. Je eindeutiger sich ein Start-up auf dem Markt positioniert, umso besser kann der Kunde das Unternehmen und seine Produkte einschätzen. Gleichzeitig grenzt du dich ganz klar vom Wettbewerb ab und definierst das Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber den anderen Anbietern. Steht die Positionierung auf absolut sicheren Beinen, kann die Unternehmensstrategie entwickelt werden.

Die Qualitätsführerschaft als Unternehmensstrategie

Eine der häufigsten Strategien ist die Differenzierung. Sie setzt auf eine hohe Qualität und entsprechende Leistung. Bei dieser Unternehmensstrategie spricht man von der Qualitätsführerschaft. Die Abgrenzung zum Mitbewerb erfolgt durch den hohen Anspruch, besser als anderen zu sein. Spezielle Alleinstellungsmerkmale (USP), erhöhen die Leistungsfähigkeit dieser Unternehmensstrategie. Diese Strategie richtet sich gezielt auf eine oft kleinere Zielgruppe als die Kundenmasse aus. Sie bedient Kunden mit hohen Ansprüchen an technische Innovation, Qualität und Service. Mit erfolgreichen Produkten oder Dienstleistungen dieses Segments erzielst du höhere Margen bei einem geringeren Absatzvolumen. Im Rahmen der Qualitätsführerschaft differenziert sich das Unternehmen auf einer oder mehrerer der nachfolgenden Ebenen.

– Bei Produkten erfolgt die Differenzierung durch Qualität, Design, Image oder Lebensdauer.
– Eine hohe Servicequalität, schnelle und zuverlässige Lieferung oder spezielle Zusatzleistungen sind Differenzierungsmerkmale im Servicebereich.
– Unverzichtbar im Rahmen der Unternehmensstrategie Qualitätsführerschaft sind hohe Kompetenzen der Mitarbeiter.
– Vertriebsleistungen wie Montage, Lieferung und Lieferzeiten entsprechen den Kundenwünschen.
– Die Differenzierung im Rahmen des Image erfolgt über beliebte Veranstaltungen, Testimonials und entsprechend hochwertiges Design im Auftritt.

Diese Leistungen sollten auch so kommuniziert werden, um den potentiellen Kunden das hochwertige Produkt dar zu stellen.

Nische oder Preisführerschaft- Überlegungen für die Unternehmensstrategie

Du entscheidest dich für die Nische und präsentierst dich als Spezialist? Eine häufig getroffene Entscheidung, bei der der Kundenfokus eine äußerst wichtige Rolle spielt. Als Spezialist bietest du der Zielgruppe ein Produkt oder eine Dienstleistung an, für die der Markt keine Substitutionsmöglichkeit bietet. Im Rahmen dieser Unternehmensstrategie ist ein optimiertes Preis-Leistungs-Verhältnis Grundvoraussetzung. Der Preis wird so ausgelegt, dass die nötige Ertragsstärke bei geringen Mengen gegeben ist und gleichzeitig das Eindringen weiterer Anbieter in den Markt erschwert wird. Der Spezialist in der Nische kommuniziert seiner Zielgruppe den Nutzen in klarer Form und legt großen Wert auf ein entsprechendes Image.

Die dritte Unternehmensstrategie ist die Kostenführerschaft mit dem Fokus auf den Preis. Zu den unverzichtbaren Grundlagen der Kostenführerschaft zählen ein optimiertes Preis-Leistungs-Verhältnis, möglichst niedrige Produktionskosten und eine günstige Finanzierung, wenn diese nötig ist. Es besteht hierbei ein aggressiver Preiswettbewerb und bedient die Zielgruppe der preisbewussten Käufer.Das bekannteste Unternehmen, das sich mit großem Erfolg für die Unternehmensstrategie Kostenführerschaft entschied, ist Aldi. Kontinuierlich wird im Rahmen der Kostensenkung an der Effizienzsteigerung gearbeitet.

One comment

  1. Viel Freund von mir haben teilweise echt coole Geschäftsideen. Doch die meisten werden ihre Pläne wohl nie in die Tat umsetzen können. Da die Banken einfach nicht mehr mit ziehen wollen. Ein guter Freund von mir den ich noch aus der Schule kenne, hat mittlerweile schon seit 5 Jahren eine Firma und seit 3 Jahren ist er zu einer GmbH aufgestiegen. Er hätte letztes Jahr einen 100 Millionen Euro Auftrag für 4 Jahre von einen Amerikanischen Unternehemen abwickeln können. Das wäre sein durchbruch gewesen er hätte einen festen Umsatz von 25 Millionen Euro pro Jahr gehabt und das Vertrglich über 4 Jahre. Er hätte nur einen Kredit von 1 Million Euro von der Bank gebraucht und sich noch 4 Maschinen zu kaufen. Er hat locker für die Erstellung eines Professionellen Businessplan ca. 8.000€ hingelegt und die Bank kam an mit einem Angebot von 175.000€ von der K.. Bank. Obwohl es ein tot sicherer Deal war. Am ende hat den Auftrag ein anderes Unternehmen bekommen, die auch mit der K.. Bank konsultieren. Was da wohl gelaufen ist !? Das schlimme ist, so etwas passiert jeden Tag. Die Politiker scheinen sich mit solchen Problematiken überhaupt gar nicht auseinander zu setzten. Naja ich wünsche trotzdem allen Einsteigern viel Glück und Erfolg für eure Zukunft.

    Gruß Sven

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*