Home » Selbstständig machen » Statistiken zu Studentenjobs

Statistiken zu Studentenjobs

Bevor man sich als Student selbstständig macht, muss natürlich die passende Geschäftsidee her. Vielleicht kann es so manchem Studenten aber auch helfen, ein paar interessante Statistiken zur studentischen Nebentätigkeiten zu kennen.

Welche Studentenjobs werden am häufigsten ausgeübt?

Eine dieser Statistiken, die für Westdeutschland von Die Welt erhoben wurde, befasste sich damit, welche Jobs Studenten am häufigsten ausüben. Dabei kam heraus, dass die Bürojobs mit 15 Prozent den größten Anteil ausmachen. Dicht gefolgt von den Jobs als Kellner, die immerhin noch 13,3 Prozent der Studenten ausüben.

Weit abgeschlagen folgen dann Kassierer (6,4 Prozent), Produktions- und Lagerhilfe (5,4 Prozent), Verkäufer (5 Prozent), Nachhilfelehrer (4,3 Prozent) oder Controller (3,6 Prozent). Damit zeigt sich, dass die Bandbreite der Berufe, die von Studenten übernommen werden, doch recht groß ist.

Sich in einem dieser Jobs selbstständig zu machen, wäre somit eine Idee, um mit den Dingen, die man schon aus der Praxis kennt, den Lebensunterhalt zu bestreiten oder das Budget zumindest aufzubessern.

haeufige-studentenjobs

 

Die 10 häufigsten Studentenjobs

 

Warum gehen Studenten jobben?

Zur Frage, warum sich Studenten überhaupt für eine Nebentätigkeit interessieren, gibt es mehrere Umfragen, die sich teils deutlich unterscheiden. Laut einer Umfrage für Westdeutschland, bei der vorwiegend Studenten aus dem wirtschaftlichen Bereich befragt wurden, gehen knapp drei Viertel der Studenten einer nebenberuflichen Tätigkeit nach, um praktische Kenntnisse zu erwerben.

Für den Lebensunterhalt ist die nebenberufliche Tätigkeit nur für 55 Prozent der Befragten interessant. Knapp dahinter liegt mit 54 Prozent der Wunsch, einen Einstieg in ein Unternehmen zu finden.

Eine größere Studie, die in ganz Deutschland durchgeführt wurde, zeigt jedoch ein anderes Bild. Hier sind es 63 Prozent der Befragten, die alleine deshalb einen Job ausüben, weil sie diesen zur Sicherung des eigenen Lebensunterhalts, sowie zur Finanzierung des Studiums benötigen. 52 Prozent gaben an, dass sie unabhängig von den Eltern sein wollen.

Für 37 Prozent der Befragten dient der Nebenjob dafür, sich einmal etwas leisten zu können, 36 Prozent schätzen die gesammelten Berufserfahrungen und 35 Prozent sahen den Job als optimalen Ausgleich zum Studium an. Für ein Drittel der Befragten ist der Nebenjob wichtig, um sich einen gewissen Lebensstandard aufzubauen.

Die Zukunft ist ebenfalls entscheidend, so gaben 26 Prozent der Studenten an, dass sie durch den Nebenjob Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern aufbauen könnten. 18 Prozent war es wichtig, durch den Nebenjob zu erfahren, wo ihre persönlichen Stärken und Schwächen liegen. Nur für sieben Prozent war die Angabe, dass die Nebenjobs für das Studium Pflicht sind, zu berücksichtigen.

 

arbeiten-neben-dem-studium

Arbeiten neben dem Studium

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*