Home » Marketing » Neukunden gewinnen – Das Ergebnis

Neukunden gewinnen – Das Ergebnis

Kürzlich habe ich eine Umfrage zur Neukundengewinnung gestartet. Vielen Dank an die Teilnehmer. Bei den nächsten Umfragen, würde ich mich über noch mehr Statements freuen, aber dennoch möchte ich euch die Ergebnisse nicht vorenthalten. Ein paar Gedanken dazu habe ich mir natürlich auch gemacht.

Umfrageergebnis – Wie gewinnst du Neukunden?

1. Wie gewinnst du deinen Kunden?

Wie gewinnst du Neukunden

Wie gewinnst du Neukunden

Fast die Hälfte der Teilnehmer gaben an, im Internet eine eigene Website zur Kundengewinnung einzusetzen. Die Mund zu Mund Empfehlungen nehmen ein Drittel für sich in Anspruch. Gerade das Empfehlungsmarketing hätte ich weiter vorn gesehen.

Erkenntnis: Durch die eigene Website und Mund- zu Mund Propaganda, kann ein Selbstständiger knapp 3/4 seiner Neukunden gewinnen. Dabei sollte man auch die Kosten betrachten. Wer technisch versiert ist, kann seine Firmen-Homepage in Eigenregie online bringen.

Falls dies nicht möglich ist, gibt es günstige Anbieter, die sich auf die Websiteerstellung für kleinere Unternehmen spezialisiert haben.

Die Mund- zu Mundpropaganda ist dagegen völlig kostenlos. Das einzige, auf was geachtet werden sollte, ist die Zufriedenheit vom Kunden. Ein zufriedener Kunde erzählt gerne von seinen Erfahrungen mit euch. Also erledigt jeden Auftrag so, dass der Kunde euch guten Gewissens weiterempfehlen kann und würde.

2. Falls du eine eigene Website hast, wie werden Kunden auf dich aufmerksam?

Wie werde Kunden auf dich aufmerksam

Wie werde Kunden auf dich aufmerksam

Gute Google Positionen sind bei Unternehmern mit einer eigenen Homepage der Kundenbringer Nummer eins. Ich habe auch nichts anderes erwartet. Jedoch ist es interessant zu erfahren, dass Adwords, also die Werbe-anzeigen von Google, auf dem letzten Platz sind. Dabei halte ich diese, gerade zum Start einer Selbstständigkeit, für äußerst nützlich. Für Kunden von mir konnte ich so schon in den ersten Monaten einige Kunden generieren.

Erkenntnis: Dass gute Rankings für Kunden sorgen, sollte jedem, der eine Firmenwebsite betreibt, bewusst sein. Was ich jedoch als sehr nachlässig sehe, sind die Unternehmer, die Besucherwerte noch nie analysiert haben. Google stellt auch hierfür ein Tool, was für eine Analyse, meiner Meinung nach, unerlässlich ist. Mit Analytics können die Daten erfasst und sollten kontinuierlich ausgewertet bzw. analysiert werden.

3. Welche Online-Marketingaktionen können, aufgrund von Unkenntnis, nicht durchgeführt werden?

Nicht durchführbare Online-Marketingaktionen

Nicht durchführbare Online-Marketingaktionen

Unkenntnis in Online-Marketingaktionen können, neben eventuellen Kundenkontakten, auch einiges an Geld verbrennen (so nenne ich das). Ein kleines Beispiel von einem Kunden dazu:

Ein Malermeister, der in Stuttgart und Umgebung seinen Kundenstamm hat, buchte Adwords. Jedoch nicht regional, sondern national. Desweiteren hat er den CPC auf automatisch gestellt und sein Werbebudget auf 100 Euro täglich gestellt. Der Maler bekam täglich einige Anrufe aus ganz Deutschland, was ihm neben Geld auch noch Arbeitszeit raubte. Jedenfalls wurde sein Budget fast täglich aufgebraucht und wirklich Kunden hat er nicht generieren können. Insgesamt zahlte er in den beiden Monaten knapp 4.500 Euro für Adwords. Warum? Weil er eben Malermeister ist und das Internet nicht sein Gebiet ist. Durch seinen Steuerberater, der ebenfalls bei mir seit Jahren Kunde ist, kam dann der Kontakt zustande.

Erkenntnis: Es gibt genügend Firmen, die sich gerade auf diese Dinge fokussiert haben und sich bestens mit den Gegebenheiten auskennen. Ein Maler, Maurer oder was auch immer, sollte sich auf sein Kerngeschäft kon-zentrieren und anderen die Arbeit überlassen. Mehr über regionales Marketing findet ihr auf Akquise.net, einer meiner Kernkompetenzen ist die Kundengewinnung und Kundenbindung im regionalem Bereich.

Auch der Social-Media Bereich wird für Firmen immer wichtiger. Hier sollte aber auch beachtet werden, dass den Fans, Follower usw. in einer gewissen Zeit geantwortet werden muss.

4. Wie viele Kunden gewinnst du monatlich? (durchschnittlich) und

5. Wie viele Neukunden würdest du gerne monatlich hinzubekommen, wenn du die finanziellen Mittel hättest?

Die beiden Punkte möchte ich gerne zusammen ab arbeiten bzw. ist bei 4. nichts hinzuzufügen, da es eher als Info wichtig war. Punkt 5 ist jedoch wieder sehr interessant. Gerade auch im Bezug auf die Frage 6, wie viel Werbebudget man für die Neukundengewinnung einsetzen möchte oder derzeit einsetzt.

Neukunden gewinnen pro Monat

Neukunden gewinnen pro Monat

Den größten Anteil nimmt der Bereich 1-10 Neukunden ein. Einige werden sich sicher sagen, je mehr desto besser. Aber das sehe ich als großen Fehler an. Jeder Kunde benötigt seine Zeit, darum sollte auch die benötigte Arbeitszeit kalkuliert werden. Wenn pro Kunde 5 Tage Arbeitszeit veranschlagt werden, dann sind es eben nur 4 Kunden im Monat. Um das noch auszuweiten, werde ich Punkt 6. mit dazu nehmen.

6. In welche Höhe liegt dein Budget zur Neukundengewinnung (monatlich)?

Werbebudget im Monat

Werbebudget im Monat

Entweder haben hier nur Schwaben abgestimmt oder aber der ROI (Return on Invest) ist ein Fremdwort. Da die Anzahl der Votes für 1-10 Neukunden mit einem Werbebudget von 50-100 Euro fast deckeln, ist das ein gutes Beispiel für die Berechnung vom ROI.

Zugegeben, 1 Kunde für 100 Euro im Internet zu gewinnen, wäre auch sehr teuer auf Dauer, aber dennoch gibt es solche Fälle. Gerade im Bereich Finanzen, Immobilien oder auch hochwertigen Schmuck. Wenn man aber die 100 Euro für 10 Kunden kalkuliert, ist es eher unrealistisch. Dass es zu einer Anfrage kommt, jedoch nicht.

Im unteren Absatz diesen Artikels findet ihr noch eine genauere Berechnung und wie es sich über die Jahre hinweg immer weiter refinanziert. (Je nachdem, welche Dienstleistungen, Angebote oder was auch immer ihr anbietet.)

Ich hoffe die Auswertung und einige meiner Erkenntnisse und Tipps, werdet ihr bei eurer Neukunden-gewinnung mit einfließen lassen.

One comment

  1. Bernd Schüßler

    Gutes Google-Ranking ist für manche Anbieter sehr wichtig. Als Ergänzung: für lokale Anbieter ist oft nicht das normale Google-Ranking wichtig, sondern die Position in den lokalen Suchergebnissen von Google. Besonders für den Einzelhandel ist dies sehr wichtig für eine gute Kundenorientierung und um optimal lokal gefunden zu werden. Mehr Infos dazu unter dem Stichwort Google My Business (es gibt viele Youtube-Videos dazu, eine offizielle Google-Seite dazu und viele Beiträge im Netz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*