Home » Wissenswertes » Gründerpersönlichkeit

Gründerpersönlichkeit

GründerpersönlichkeitDu möchtest deine Geschäftsidee umsetzen und den Schritt in die Selbstständigkeit wagen? Ein großer Schritt, der für einige Veränderungen in deinem Leben sorgen wird. Dass dein Unternehmen erfolgreich wird, hängt zu einem großen Teil von deinen Fähigkeiten als Unternehmer ab. Heißt also, es gibt gewisse Attribute, die dich als zukünftigen erfolgreichen Jungunternehmer auszeichnen.

An die Grenzen stoßen

Da wäre zum einen die eigene Persönlichkeit. Denn eine Firma zu gründen bedeutet auch, dass du vollen persönlichen Einsatz zeigen musst, um dein Unternehmen an den Start zu bringen. Eigenschaften wie Beharrlichkeit, heißt nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn Schwierigkeiten auftauchen, eine gute Portion Selbstvertrauen und Zuversicht in das eigene Vorhaben und in sich selbst und in die eigenen Fähigkeiten, sind sehr wichtig.

Auch solltest du als Gründer ein gewisses Maß an Risikobereitschaft mitbringen, sowie die Bereitschaft Entscheidungen zu treffen und diese dann auch zu verantworten. Um eine Firma zu führen, musst du auch Durchsetzungsvermögen besitzen und in der Lage sein, deine eventuellen Mitarbeiter/ Angestellte zu motivieren und Arbeiten zu delegieren. Ein Unternehmen zu führen bedeutet auch immer wieder, verstärkt in der Anfangsphase, aber auch im späteren Verlauf, immer mal wieder an die eigenen Grenzen zu stoßen.

Soll heißen, es ist enorm wichtig, dass du eine belastbare Persönlichkeit bist, die auch mal Misserfolge wegstecken kann, ohne gleich den Kopf in den Sand zu stecken und dass du bereit und in der Lage dazu bist, auch ein hohes Arbeitspensum zu bewältigen. Weiterhin ist es wichtig, dass du die Gewissheit in dir tragen kannst, dass es in schwierigen Zeiten auch mal zu finanziellen Engpässen kommen kann, natürlich wird eine gewisse Unsicherheit dein ständiger Begleiter sein.

Um dies aushalten zu können, ist es erforderlich, dass du eine gute psychische Stabilität aufweist, auf deine Gesundheit achtest und in der Lage bist, kurze Erholungsmöglichkeiten für dich effektiv zu nutzen. Nicht zu vergessen die Bereitschaft zu lernen, nicht auf Altbewährtem zu verharren, sondern immer wieder offen für Neues zu sein. Oder sogar die Nacht durchmachen, um alles abzuarbeiten.

Alles erlernbar und notwendig

Doch um eine Firma zu gründen, reicht nicht nur das vorhanden sein der oben genannten Unternehmerfähigkeiten, wichtig ist auch das Einbringen von Kompetenzen. Hier zählt nicht nur die fachliche Qualifikation. Denn als Unternehmer musst du dich auch „verkaufen“ können. Marketing spielt in der heutigen Zeit eine große Rolle und ist wichtig damit deine Firma überlebt. Ebenso die Flexibilität zu schauen, wofür herrscht überhaupt eine Nachfrage am Markt, was möchten meine (potenziellen) Kunden überhaupt?

Als Gründer solltest du dich bzw. musst du dich aber auch mit dem kaufmännischen Bereich auseinandersetzen. Deswegen sollten Buchhaltung, Kalkulation und wirtschaftliches Denken, keine Fremdwörter für dich sein. Kapitalgeber achten gerade bei Neugründungen verstärkt auf die berufliche Erfahrung der Gründerperson, von daher ist es ein großer Vorteil, wenn man als Gründer schon einen guten beruflichen Background in der Branche hat, in der man sich selbstständig machen möchte. Vor der Gründung solltest du allerdings am besten noch ein Existenzgründungsseminar besuchen. Dort kann man immer noch etwas lernen und für Zukunft als Gründer mitnehmen. Außerdem profitierst du von dem Wissen erfahrener Selbstständiger und kannst die Fehler, die sich vielleicht gemacht haben, von Anfang an vermeiden.

Die Familie, der wichtigste Punkt

Nicht zu wenig Beachtung sollte man der familiären Situation schenken. Denn du als Gründer brauchst ein stabiles Familienumfeld, dass dich unterstützt und deine Entscheidung zur Gründung zu 100% mitträgt, auch dann, wenn die Zeiten mal schwieriger sind. Ideal für dich als Gründer ist natürlich, wenn du aktive Unterstützung durch deinen Partner erfährst.

3 comments

  1. Wie bereits im Artikel beschrieben ist es meiner Meinung nach Durchhaltvermögen das A&O! Kenne soviele Leute die sofort nach einem Rückschlag bzw. nachdem sich nicht unmittelbar der gewünschte oder erhoffte Erfolg eingestellt hat die Flinte ins Korn geworfen haben. Ein Walk-through wirds wohl in den seltensten Fällen werden 😉

  2. Meinen aktuellen Erfahrungen nach ist meine größte Hemmnis das Unbekannte und das Verlassen der eigenen Komfortzone vor allem wenn man einen gut bezahlten Job, Familie, Immobilie hat und es einem eigentlich an nichts fehlt… ausser eben an der Freiheit jobmäßig das zu machen wozu man lust hat.
    Um mir das Verlassen dieser Komfortzone irgendwie anzugewöhnen habe ich seit ca. 1 Jahr angefangen mein Leben Stück für Stück umzukrempeln. Am Anfang steht zwar etwas anstrengendes (meist einfach sich zu zwingen was zu machen) am Ende allerdings etwas positives z.B.
    * rauchen Abgewöhnen ==> Gesundheit
    * regelmäßig Sport Treiben ==> Gesundheit, Gewichtsabnahme
    * ohne Ausnahmen jeden morgen unter die Dusche ==> gute Angewohnheit
    * Früh ins Bett, zwischen der Woche um 5 Aufstehen ==> Arbeit an eigenen Projekten

    Dadurch habe ich die Hoffnung in meinem Kopf was zu bewegen um irgnedwann keine Angst vor dem entscheidenden Schritt zu haben. evtl. Hilfts ja dem einen oder anderen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*