Home » Marketing » Neues Produkt vermarkten

Neues Produkt vermarkten

Anlass zu diesem Artikel ist ein Gespräch aus dem letzten Jahr mit einem Erfinder. Da sich solche Leute nur mit dem Erfinden neuer Produkte,nicht aber mit der Vermarktung auskennen, sind wir irgendwie ins Gespräch gekommen. Leider ist der Kontakt abgebrochen und ich konnte es nicht mehr weiterverfolgen. Muss mich mal im Netz auf die Suche nach dem netten Herren machen. Jedenfalls hatte er schon ein Produkt auf Wochenmärkten erfolgreich einführen können und plante seine nächste Produkteinführung. Meine Gedanken, diese Produkte über das Netz zu verkaufen, habe ich euch mal in diesem Artikel zusammengestellt.

Produktvermarktung

zuendende-idee Ein neues Produkt zu vermarkten, kann sehr schwer und zeitraubend sein. Erst einmal sollte die Nachfrage geklärt werden. Wenn ihr eine Idee habt, fragt eure Bekannten und Verwandten, wie sie eure Erfindung finden und ob sie es sich kaufen würden. Aber meidet dabei zu sagen, dass es sich um eure Erfindung handelt. Die meisten betrachten es dann objektiver und antworten ehrlicher. Wenn es tatsächlich ein Produkt ist, welches Erstaunen und Bewunderung auslöst, dann ist schon mal ein kleiner Schritt geschafft.

Das ihr euch dann das Patent sichert, sollte klar sein, aber das wissen die Produktentwickler unter euch bestimmt auch ohne, dass ich dazu meinen Senf abgebe. Jetzt ist die Hauptaufgabe, euer Produkt an den Mann/Frau zu bringen. Mein erster Gedanke war es, es in kleineren Läden und Geschäften mit Partnerschaften zu versuchen. Sollte der Ladenbesitzer nach eurer Produktvorstellung gleich einige kaufen, um so besser. Wenn nicht, bietet ihm eine prozentuale Beteiligung an. Soll heißen: Ihr geht in Vorkasse und überlasst dem Händler euer Produkt. Sollte er eines verkaufen, erhält er eine vorher ausgehandelte Provision. So geht der Händler kein Risiko ein und ihr habt jemanden, der es seinen Kunden anbietet.

Natürlich ist es auch immer wieder ein finanzieller Aspekt. Diese Art der Vermarktung kann Anfangs einiges an Geld kosten, aber man muss auch sehen, dass es eine sehr effektive Methode ist. Ähnlich wie bei einem Buchautor, der keinen Verlag finden konnte. Dieser geht auch in Vorkasse und hofft, dass sein Buch von den Lesern angenommen wird. No Risk – No Fun

Vermarktung im Netz

Die Vermarktung im Netz kann sehr umfangreich sein. Als erstes sollte ein eigener Shop her, der unter den Namen eures Produktes erreichbar sein sollte. Jetzt kommt es auf euch an, welche Methode, welche Vorkenntnisse und welches Budget, ihr habt. Ihr könnt auf eine gute Platzierung in den Suchmaschinen hinarbeiten oder aber ihr nutzt Affiliate Marketing.

Wenn euer Kapital groß genug ist, könnt ihr, im Affiliate Marketing, auf Affili.net und Zanox.de zurückgreifen. Ich denke aber, dass es bei den wenigsten passt, gleich mit diesen hochkarätigen Netzwerken zusammen zu arbeiten. Hier gibt es aber auch Netzwerke für den kleinen Geldbeutel. Da wären zum Beispiel Belboon/Adbutler, Superclix oder Adcell. Bei den drei Anbietern ist die Anfangsinvestition für den Start einer Kampagne wesentlich geringer als bei Affili.net und Zanox.de.

Mit Sicherheit gibt es noch einiges mehr, um ein neues Produkt zu vermarkten, aber das soll es erst mal von mir gewesen sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*