Home » Recht » Franchise Aufgabenverteilung

Franchise Aufgabenverteilung

Aufgabenverteilung zwischen Franchisegeber und Franchisenehmer

Beim Franchising sind die Aufgaben zwischen Franchisenehmer und Franchisegeber ganz klar aufgeteilt. Als Franchisenehmer zählt zu deinen Aufgaben, dass du natürlich die regelmäßig anfallenden Franchisegebühren entrichtest. Dass du in deiner Region für dein Unternehmen wirbst und Maßnahmen ergreifst, die sich verkaufsfördernd auswirken.

Außerdem wird von dir als Franchisenehmer erwartet, dass du dich regelmäßig weiterbildest, hierfür veranstaltet dein Franchisegeber regelmäßige Seminare und Fortbildungen, die natürlich auch dem Erfahrungsaustausch innerhalb des Netzwerkes dienen. Weiterhin wird von dir als Franchisenehmer gefordert, dass du dich an die festgesetzten Grundsätze und an die Merkmale des Systems hältst.

Du gehörst zwar als Franchisenehmer einer Unternehmensgruppe an, aber trotzdem ist es deine Aufgabe dir deine Firma selbst aufzubauen und zu führen, allerdings im Rahmen deines regional begrenzten Handlungsspielraums.

Hand in Hand - Franchise Aufgabenverteilung

Als Franchisegeber bist du dafür verantwortlich, dass du ein Geschäftsmodell entwickelst, welches erfolgreich ist und unverkennbare Vorteile im Wettbewerb aufweist. Dieses Geschäftsmodell muss außerdem so konzipiert sein, das du damit in der Lage bist ein ganzes Netzwerk von Filialen zu errichten. Des Weiteren gehört es zu deinen Aufgaben, die Abläufe des Betriebs immer weiter zu perfektionieren.

Das gesamte Wissen musst du in einem Handbuch dokumentieren, um es dann deinen einzelnen Franchisenehmern aushändigen. Du bist dafür verantwortlich, dass der Schutz deiner Marke gewährleistet ist, dass die Filialen ein einheitliches Erscheinungsbild haben und das ein positives Image deiner Marke entsteht. Du bist zuständig dafür, dass Maßnahmen für Marketing, Verkaufsförderung und Werbung ausgearbeitet werden. Auch für die Unterstützung beim Unternehmensstart deiner Franchisenehmer und für die Beratung vor Ort bist du verantwortlich.

Du hast für die Weiterbildung deiner Franchisenehmer zu sorgen und musst sie über Änderungen in der Marktsituation informieren und über neue Produktentwicklungen. Verantwortlich bist du zusätzlich noch für die Qualitätssicherung des aufgestellten Systems und für die Ausarbeitung eines Konzeptes für den Franchisevertrag, der auf Loyalität und Vertrauen basieren sollte. Zu guter Letzt gehört noch die Erarbeitung von Regeln zu deinen Aufgaben, die eine reibungsarme Zusammenarbeit gewährleisten sollen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*