Home » Im Internet » Spamperiment – Spamlinks bringen Rankings

Spamperiment – Spamlinks bringen Rankings

Spamperiment, was soll das schon wieder sein? Ganz einfach, ich habe mir mal gedacht, dass ich Google ein wenig testen möchte. Nachdem der Suchmaschinen-Riese kleine süße Tierchen missbraucht, um die SEO-Gemeinde zu verärgern, wollte ich auch mal testen, was auf anderen Seiten so geschrieben wird.

Ist es tatsächlich so einfach, eine Seite gut zu positionieren oder alles Unsinn, was man im Netz so findet? Die Domain vom Spamperiment werde ich vielleicht irgendwann mal erwähnen. Dennoch möchte ich dir einen genauen Einblick geben, was ich gemacht, getan, investiert und gespammt habe. Wird vermutlich nicht der letzte Beitrag dazu werden 😉

Da es immer seltener wird, dass meine Anmerkung zum Schluss für keine Kommentare sorgen, frage ich dich gleich am Anfang. Anschliessend kannst du dir dann das Spamperiment durchlesen:

  • Hast du auch schon ähnliche Tests gemacht und wie waren deine Erfahrungen?
  • Welche Dinge würdest du noch mit einbauen, um noch mehr zu spammen?
  • Was denkst du zu der Nachhaltigkeit von solchen Tests?
  • Wo wird die Seite in 3,6 oder 12 Monaten stehen bzw. nicht stehen?

Content Marketing – Wer braucht das schon

Zur Planung muss ich eigentlich nichts sagen. Der Plan steht fest, Linkspam und Contentspam ohne Ende, um somit gute Rankings zu bekommen und vielleicht sogar den ein oder anderen Euro damit zu verdienen. 😉 Naja, bevor es Anfang März dann los ging, habe ich mir eine passenden Keyword-Domain gesucht.

Über das Thema habe ich mir keine Gedanken gemacht und irgendwelche Keywords in das Tool LongTailPro (dazu schreibe ich auch noch was) eingegeben und mich zeitgleich bei, Clickbank und Digibank, nach digitalen Produkten umgeschaut. Alles nicht sehr seriös und normal nicht meine Vorgehensweise. Aber ich wollte ja etwas testen.

Ein kleiner Auszug (Bild1) aus dem LongTailPro Programm, zeigt einige gute Keywords, die ich verwenden kann. Eine passende Keyword-Domain wird im LongTailPro auch gleich angezeigt. Exakte lokale Suchen von 3600 ist schonmal nicht so verkehrt.

Es werden auch noch 585 Keywords und Longtails mit einem Suchvolumen von mindestens 200 angezeigt, welche ich mir auch gleich mal abgespeichert habe, um mir dann Content zusammen zu „klauen“. Du liest richtig, ich bin mal ganz böse. Was ich damit meine, erfährst du in einem späteren Bericht. Natürlich klaue ich keinen Content, oder doch? In Zeiten von WDF*p*IDF mal komplett gegen den Strom zu schwimmen, macht auch mal Spass.

LongTailPro-Analyse

LongTailPro-Analyse

Um den ersten Content online zu bringen, habe ich mir die ersten Suchergebnisse (886.000 Ergebnisse) bei Google angeschaut und war erschrocken, dass es kaum gute Infos gibt. Irgendwie immer das selbe, dem Besucher was vorgaukeln, damit er dann das Produkt kauft. Nicht einmal Wiki kann mich ärgern. Sagenhafte und unglaubliche 300 Wörter habe ich dann doch zusammengebracht. Die Seite steht und es kann nach rund 40 Minuten, mit dem Linkaufbau losgehen.

Linkaufbau – Aber bitte nur Keywordlinks

Durch Sebastian bin ich auf den Dienst Fiverr.com aufmerksam geworden und habe dort schon einige Video-Intros bestellt. Preis, Qualität und Angebot sind einfach unschlagbar. Jedes Angebot schlägt nur mit 5$ zu buche, was derzeit ca. 4 Euro sind. Wie die das machen, ist mir eigentlich egal. Bisher wurden alle Aufträge mit Zufriedenheit erfüllt. Was ich bis dato noch nicht geteste habe, sind die phänomenalen Linkaufbau-Angebote. Was sich jetzt ändert.

  • 100 Blogkommentare
  • 25 .edu Links
  • Linkpyramide mit 1000 Links
  • usw.

Und das für einen Fünfer. Zum Start buche ich zwei dieser geilen Angebote: 100 Blog- und Forenlinks und eine Linkpyramide mit 1000 Verlinkungen, wovon 4 dann direkt auf meine „Hammerseite“ verweisen. Um Google zu zeigen, dass ich es Ernst meine, nutze ich nur das ausgewählte Keyword als Anker. Nach nur 48 Stunden sind alle Links bereits gesetzt. Ironischer Weise schreibe ich dem Auftragnehmer eine Message und bedanke mich über die Handarbeit 😀

Seit dem Start sind nun schon fast 4 Wochen vergangen und es wird Zeit, mal nach den Fakten zu schauen und ob sich bei Google was bewegt hat.

Erste Fakten vom Spamperiment

Die Entwicklung der Links (Bild2) schaut zwar gut aus, doch dass nur 99% mit dem Anker gesetzt wurden, finde ich etwas dreist. Vielleicht wird es daran liegen, dass das Spamperiment scheitert 😉 . Bei den gesamten Backlinks (1261) gibt es gerade einmal 10 dofollow-Links. Vielleicht wurde das Spamperiment deshalb noch nicht gekickt und rankt so langsam und leise vor sich hin. Das ausgewählte Keyword befindet sich mittlerweile in den Top25.

Ahrefs Entwicklung

Ahrefs Entwicklung

Bei Xovi (Bild3) ist auch schon ein wenig zu erkennen. So wirklich ist nach den ersten Linkspam nicht viel passiert, also habe ich gestern nochmal 2 Pakete nachgebucht bei Fiverr.com. Ein Stillstand kann ja bekanntlich tödlich für eine Webseite sein.

Xovi-Entwicklung

Xovi-Entwicklung

Aufwand & Kosten

Natürlich gab es auch ein paar Kosten und etwas Aufwand hatte ich auch. Ich selbst schätze den ROI als nicht machbar ein, die Unsummen, kann ich wohl abschreiben. Mal abwarten und Tee (Kaffee) trinken.

  • Domain (7 Euro)
  • Fiverr.com (8,04 Euro)
  • Zeitaufwand ohne diesen Artikel (1,5 Stunden)

Da ich noch die oben genannte Content-Klau-Idee, welche ich in den kommenden Tagen mal umsetzen werde, mach will, kannst du gespannt sein, wie es sich weiter entwickelt. Nächste Woche gibt es dann eine weitere Folge vom Spamperiment. Ich würde mich freuen, dich hier wiederzusehen.

34 comments

  1. Na da bin ich gespannt wie es weitergeht 🙂 Bissel schmunzeln musste ich ja wirklich beim Lesen, tat gut.

  2. Hallo Ivo,

    der Artikel ist sehr gut geworden. Das sind auch ungefähr die Erfahrungen die ich auch gemacht habe. Witzig ist das man für 5$ schnell eine gute Platzierung (auch mit zum Teil starken Keywords) bekommen kann.

    Ein Beispiel, kauf die 1000 Blogkommentare für 2 – 5 Dollar und warte 2 – 3 Wochen.

    Ich bin gespannt wie es bei dir weitergeht
    Gruß
    Marco

  3. Hmm, interessantes Projekt. Sowas richtig dreckiges, gegen alle Regeln verstoßen, einfach böse rumspammen… das macht schon beim Lesen total Spaß! 😉
    Ich bin gespannt, was letzten Endes bei rumkommt.
    Selbst hab ich so ein „Spamperiment“ noch nicht umgesetzt, das richtet sich danach, wie es bei dir läuft.

  4. Da siehste Mal, dass der Ivo immer wieder für Ausgefallenes gut ist. Eine feine Sache, hoffentlich hören wir bald mehr vom Projekt!

  5. Dann will ich mal für dich und die deine Content-Klau-Idee hoffen, dass nicht bald die eine oder andere Abmahnung in deinem Briefkasten landet. Ich würds ahnden.

  6. Danke für eure Kommentare.

    @Agnes Es soll auch ein wenig Spass dabei sein.

    @Marco Ich bin noch etwas skeptisch, aber vielleicht liegt es auch daran, weil ich es noch nie so wirklich getestet habe.

    @Sebastian Immer wieder liest man davon zu testen, also warum nicht dreckig.

    @Mike Bin schon wieder bei den nächsten Sachen dabei.

    @Frank Wenn du siehst was ich damit meine, dann wirst du es auch nicht direkt als Content-Klau ansehen. Eine Abmahnung wird es diesbezüglich nicht geben. Lass dich überraschen…

    Grüße Ivo

  7. Super Artikel und vorallem spannend wie ein Krimi! Dank dem Zufall bin ich auf Deine Seite gestossen, durch eine Twiet Werbung von Twitter.

    Habe einiges als Anregung für meinen Blog Aufbau entnehmen können.

  8. Ivooooo… die Qualitätslinks *g* sind alle in englischer Sprache mit deutschem Keyword?
    Oder gibt es diese Spams auch komplett in deutsch?
    Gruß
    Udo

    • @Udo
      Haben wir ja per Skype geklärt.

      @Thomas
      Die Seite ist mittlerweile 5 Wochen alt 😉 Leider gerade wie festgewurzelt, aber habe schon weitere Ideen die vollzuspammen.

      Grüße Ivo

  9. Interessantes Experiment.
    Ich würde sagen, das dürfte ca. 1-2 Wochen gutgehen, bis Google das merkt. Dann ist die Seite futsch. Ist zumindest mir mal mit einer Seite so gegangen.

  10. Hallo Ivo,

    erstaunlich wie man mit SPAM seine Website so pushen kann. Wollte auch erst sagen, dass so etwas vielleicht 2-3 Wochen gut geht und Google dann mit der Zeit diese Website bestraft. Doch du sagtest das diese schon 5 Wochen mit dieser Methode erfolg hat.

    Ich hoffe du hälst uns auf dem laufenden und berichtest ob die Website auch noch nach 10 Wochen besteht 😉

    Gruß Nick

  11. Sehr sehr coole Idee und gespannt wie es weitergeht. 🙂

  12. Und nun ist die Welt mit einer weiteren Bloghülse gesegnet?
    Ich frage mich die ganze Zeit, ob das alles Satire ist oder ob es wirklich so leicht ist, wie du es behauptest.

    Sabienes

    • Hallo Sabienes,

      es ist keine Satire oder ähnliches. Ob es leicht ist, wird sich in wenigen Wochen zeigen. Erst einmal, wurde die Seite noch nicht abgestraft oder aus dem Index verbannt. Einnahmen und Besucher (ca. 10 am Tag) sind so gut wie noch nicht vorhanden. Ob es sich lohnt, wird sich zeigen. (Durch die letzten 7 Jahre im Online-Business, kann ich es mir nicht vorstellen und wenn, dann wäre es eine Bestätigung, dass Google nicht richtig tickt. 😉 )

      Grüße Ivo

  13. Ich werde deine weiteren Erkenntnisse mit Spannung verfolgen Ivo! Denn ich würde es wirklich einen Tritt in den Arsch finden (tut mir leid aber so ist es) wenn solche Maßnahmen wirklich fruchten. Besonders wenn es andere gibt, die noch alle „Regeln“ des Seos versuchen zu befolgen und jegliche Backlinks noch selbst und sinnvoll setzen…

  14. Ich bin gespannt, wie schnell das Projekt kaputt geht… ich gebe dem ganzen nur ein paar wenige Wochen.

    Trotzdem immer wieder spannend selbst so was auszuprobieren…

  15. Ich bin selbst beim Content- und Linksaufbau dran. Und ja finde die Google-Welt nicht gerecht. Als Ergebniss auf ein Keyword kommen dupliziert immer die gleichen Sites. Es ist offensichtlich – es besteht ein Bedürfnis an eine komplett neue Such-Technologie und Algoritmen.

  16. Ich hab mich sehr darüber gefreut mal eine direkt art des Austesten des google algorhythmuses zu lesen. Ich versuche gerade eine Webseite zum Thema pa-verleih, Bühnentechnik etc. etwas bekannter zu machen. Hat irgendjemand eine Idee ob die Keywords da richtig gewählt sind? (http:www.pa-nuernberg.de)

  17. Das Experiment ist zwar interessant aber zum Scheitern verurteilt. Zumindest dieser Abschnitt mit Fiverr und den vielen nofollow Links

  18. Also ich hätte dem ganzen nen Monat oder so gegeben 😉
    Lohnen wirds sichs eh nicht.

  19. ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, und habe bewusst auf die nofolllow gesetzt, und dofollow woanders her geholt damit es einen gesunden Mix ergibt.
    Ich kann auch ähnliche Ergebnisse bzw. Erfolge feststellen nur halte ich die These aufrecht das das pinguin1.0 und 2.0 so miteiannder zusammen hängen das g sich mal anschaut was zwischen 1.0 und 2.0 passiert…ich glaube wir werden noch überrascht sein in ein paar Monaten

  20. Hallo,
    Na das ist ja mal eine coole Idee. Bin mal gespannt wie das Ganze ausgeht.
    Frank

  21. Interessant wäre ja, was sich seit Penguin 2.0 letzte Woche getan hat? Hoffentlich eine derbe Abstrafung:)

  22. Olaf Peterson

    Wer glaubt das sich die letzten Jahre recht viel verändert hat bei Google täuscht sich, ein bestimmter Mitarbeiter davon wirft immer wieder mit Nebelbomben um sich um Seos zu verunsichern. Die ganzen Tricks die man so kennt funzen alle noch, aber für Projekte die sich lange halten sollen sind diese Methoden natürlich nicht zu empfehlen.

  23. Das jetzige Penguin update würde mich persönlich auch interessieren. Ist es unbeschadet davon gekommen oder gabs verluste?

  24. Alter Schwede, 1261 Links, und nur 10 davon nicht nofollow? Das ist auch eine Kunst…

  25. Moin, sag mal wird auch noch einen Artikel dazu geben, mit den Folgen der ganzen Links, oder muss ich in dem Glauben bleiben das die ganzen links von ebai ihr Geld wert sind 😉

  26. Wie hat sich das bis jetzt entwickelt? hat sich die Seite gehalten oder vlt sogar verbessert?

  27. Gibt es etwas neues?

    Wie sehen die Rankings jetzt aus ??
    Hab mit öfters auch sowas gedacht

  28. Ich konnte nicht anders als laut zu lachen! Danke! Gewagtes Experiment mit wahnsinnigen Ergebnissen (bis jetzt!) Ich bin und bleibe gespannt!

  29. Auf jeden Fall ein abgefahrenes Experiment, ich würde mich auch über weitere Infos freuen, was z.B. so nach einem Jahr daraus geworden ist?

  30. Sag mal Ivo – was ist eigentlich aus deinem Spamperiment geworden – ich mein 1 Jahr später sollten sich ja mehr wie nur Trends ablesen lassen… – oder?

  31. Es ist jetzt über ein Jahr her. Wie läuft das Experiment hast du einpaar zahlen oder Ergebnisse? ??

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*