Home » Selbstständig machen » Elektriker

Elektriker

Voraussetzungen Elektriker

Der Beruf des Elektrikers meint eigentlich die Elektroinstallation, wobei es hierbei wiederum verschiedene Bereiche gibt. Grundlage ist stets das Wissen um den Aufbau einer Installation basierend auf Elektrodynamik und Elektrostatik.

Man unterscheidet beispielsweise den Informationstechniker, die Elektronik (Stromfluss zwischen Körpern) und die eigentliche Elektrik. Um sich Elektriker bzw. je nach Fachgebiet zum Beispiel Informationstechniker nennen zu können, bedarf es einer erfolgreichen Ausbildung. Bei dem Weg in die Selbstständigkeit kann die Erstellung eines Businessplanes helfen.

Persönliche Eigenschaften

Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Elektriker über ein hervorragendes technisches Verständnis verfügen sollte. Denn Fehlgriffe können zu enormem Schaden und Verletzungen verfügen, daher ist auch eine gute Geschicklichkeit erforderlich.

Spaß an der Materie, großes Interesse für elektrische Abläufe und eine große Affinität zu technischen Geräten ist eine Grundvoraussetzung. Elektriker sind meist Menschen, die schon immer gerne „gebastelt“ haben und stets alles im Haus selbst repariert haben. Elektriker zu sein, das ist daher nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung.

Kundengewinnung

Der Bereich des Informationstechnikers gilt als besonders zukunftsträchtig, weil Informationstechnik unsere Gesellschaft immer mehr dominiert und hier ein entsprechender Bedarf an gutem Fachpersonal besteht. Nützlich sind Verbindungen zu Baufirmen oder Großunternehmen, die viel mit Informationstechnik arbeiten, und selbstverständlich ist der schrittweise Aufbau einer guten Reputation durch solide Arbeit vonnöten.

Mund-zu-Mund-Propaganda darf niemals unterschätzt werden, denn Empfehlungen sind häufig die beste Visitenkarte. Es versteht sich von selbst, dass ein Elektriker, gleich welcher Art, sein Handwerk verstehen sollte und sich Kunden bei ihm sicher aufgehoben fühlen sollten.

Das Problem

Der Bereich Elektroinstallation ist sehr gut durch zahlreiche Fachleute vertreten. Oft muss man daher als Selbstständiger erst eine Durststrecke überstehen, um richtig auf dem Markt anzukommen. Dort wiederum kann man sich nur durch Versiertheit, Knowhow und eine gute Vernetzung mit den für die Branche wichtigen Menschen behaupten.

Daher ist es empfehlenswert, sich auf bestimmte Bereiche zu spezialisieren, gleichzeitig aber eine große Bandbreite abdecken zu können. Es ist ferner empfehlenswert, Menschen, die mit der Branche zu tun zu haben, gezielt anzusprechen, sich zu vernetzen und dabei die eigenen Qualitäten hervorzuheben.

Investition

Ein Elektriker braucht eine Arbeitskleidung mit Elementen, die beispielsweise vor Schäden schützen. Als selbstständiger Elektriker sollte man ferner mobil sein, dass heißt über ein Fahrzeug mit dem eigenen Logo verfügen, wo alles notwendige Werkzeug untergebracht werden kann. Sinnvoll ist auch die ständige Investition in Aus- und Fortbildungen, weil sich gerade auf dem Gebiet der Elektrik sehr viel sehr schnell verändert. Auch in einen guten Businessplan sollte investiert werden.

>>>Kostenloser Businessplan Elektriker<<<

Fazit

Sich als Elektriker selbstständig machen, das dürfte angesichts der Marktlage nicht ganz leicht sein. Andererseits werden Elektriker in allen möglichen Gebieten sehr gebraucht und es handelt ich um einen Berufszweig, der sicher nicht ausstirbt. Darin liegt die Zukunftsperspektive.

Bleibt man am Ball, bildet sich ständig fort und leistet gute, solide Arbeit, dann wird auf Dauer auch die Kundschaft sicher nicht ausbleiben.